Elektroauto mit Solarzapfsäule
Petair / Fotolia
07.05.2019 Hessischer Landtag Wiesbaden Veranstaltungsrückblick 650 0

Parlamentarischer Abend der VDE-Landesvertretung Hessen

Als unabhängiger Fachverband veranstaltet der VDE Hessen einmal jährlich einen Parlamentarischen Abend zu gesellschaftlich und politisch relevanten Themen. Zu Vorträgen ausgesuchter Experten und einem konstruktiven Austausch werden neben Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Ministerien alle hessischen Abgeordneten eingeladen.

Kontakt

VDE Rhein-Main e.V.

Zukunft der Elektromobilität in Hessen

Als Logistikstandort und Transitland gehört für Hessen die Mobilität zu den wichtigsten Standortfaktoren. Bereits seit 2008 widmet sich die Hessische Landesregierung dem Thema Elektromobilität und hat diese innovative Technologie zu einem der Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit gemacht. Dem aktuellen Stand und den zukünftigen Herausforderungen stellte sich der VDE Rhein-Main an seinem fünften Parlamentarischen Abend.

Unter dem Titel „Zukunft der Elektromobilität in Hessen“ diskutierten Vertreter der VDE-Landesvertretung Hessen und Fachexperten mit Vertretern der Fraktionen im Hessischen Landtag. Wie sich die zunehmende Elektromobilität auf die vorhandenen Stromnetze auswirkt, zeigte Daniel Wolter vom Lehrstuhl für elektrische Energieversorgungstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal.

Mit dem Wechsel der Antriebstechnologie von Verbrennungsmotoren hin zu Elektroantrieben steht die Automobilbranche vor enormen Veränderungen. Neben der starken Regulierung bedingt durch CO2-Einsparungsziele, ist es vor allem das erwachende grüne Käuferverhalten und ein enorm wachsender Konkurrenzdruck, der etablierte Fahrzeughersteller schwer unter Druck setzt. Wie die Entwicklungen für den künftigen Individualverkehr aussehen können, erklärte Roland Matthé, Technical Fellow Battery Systems bei Opel.

Dr. Yannick Julliard von Siemens erklärte in seinem Vortrag „Intermodale E-Mobilität“ seine Vision: „Die Mobilität der Zukunft wird verbunden, autonom, elektrisch und als shared economy stattfinden.“ Während heute Mobilität vor allem fahrergesteuert, unverbunden mit dem eigenen Pkw funktioniere, werde sie zukünftig autonom, elektrisch verbunden und geteilt („shared“) sein.

Im Anschluss an die Vorträge gab es noch Gelegenheit, mit einigen Vertretern der hessischen Landespolitik zu sprechen und sie nach ihren Einschätzungen, Perspektiven und Erwartungen an den Verband zu befragen.

Die VDE-Landesvertretung (VDE Rhein-Main e.V. und VDE Kassel e.V.)

Sie vertritt hessenweit 3.500 persönliche Mitglieder und 150 Firmenmitglieder. Der Gesamtverband VDE e.V. vertritt bundesweit 36.000 persönliche Mitglieder und 1.300 Unternehmen der gesamten Elektrizitätswirtschaft.

Der VDE in Hessen setzt sich seit über 130 Jahren als gemeinnütziger technisch-wissenschaftlicher Verein für die sichere Anwendung der Elektrotechnik, für Innovation und Fortschritt, für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, für Normung und Verbraucherschutz, für Technikakzeptanz und Nachwuchsförderung, für die Stärkung des Standorts und für die Gesellschaft ein. Er vertritt diese Interessen gegenüber der Politik und Institutionen von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

Infos zu den vergangenen Parlamentarischen Abenden und anderen Aktivitäten finden sie bei den VDE Hessen News.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: